• Die besten Angebote 2021.
  • Top-Marken In großer Auswahl.

Ruinart

Inhaltsverzeichnis

    Die Geschichte des Hauses Ruinart: Das Haus Ruinart ist eines der ältesten Champagnerhäuser, die es überhaupt gibt. Seine Geschichte geht zurück bis zum Jahr 1657, in dem der Mönch Dom Thierry Ruinart lebte. Dieser Mönch war ein sehr belesener Historiker und Theologe, der im Alter von 23 an die Abtei Saint Germain des Pres gerufen wurde, um dort seine Lehren fortzusetzen. Dies war eine Ehre, die nicht vielen Mönchen zuteil wurde und Dom Thierry Ruinart hatte die Möglichkeit, das Leben am Hof zu erleben und kam dort erstmalig mit perligem Wein in Berührung. Die Bezeichnung Champagner gab es damals nicht, es war eine Vorstufe davon, die bei den jungen Adligen seinerzeit sehr beliebt war.

    Als der Mönch verstarb gründete sein Neffe 20 Jahre später das erste Champagnerhaus, das nach der Familie Ruinart benannt wurde. Das Wissen und die Vision des Mönches blieben in der Familie und legten den Grundstein zu einem Unternehmen, das über 300 Jahre lang in Sachen Champagner verbunden bleiben sollte. Nicolas Irénée Ruinart beschäftigte sich eingehend mit der Herstellung von Champagner. Er entschied, dass die Trauben aus den Weinbergen der Familie von nun an nicht nur zur Herstellung von Wein genutzt wurden. Ihm kam dabei zugute, dass ein Edikt aufgehoben wurde, was Ludwig XV. Erlassen hatte. Danach musste Champagner nicht mehr in Fässern verkauft und gehandelt werden. Das machte den Transport wesentlich einfacher.

    Nicolas war ursprünglich Tuchhändler und um sein Geschäft voran zu treiben nahm er auf seine Reisen immer ein paar Flaschen Champagner mit. Er fand schnell heraus, dass überall in Europe ein großes Interesse an diesem „perlenden Wein“ bestand und das Geschäft auch wesentlich einträglicher war als der Handel mit Tüchern. So entschied er schließlich, dass er von nun an komplett in das Champagner Geschäft einsteigen würde.

    ruinart

    Als Nicolas im Jahr 1769 verstarb übernahm sein Sohn Claude die Geschäfte. Er entschied sich dazu, den Hauptsitz des Unternehmens nach Reims zu verlegen. Somit befand sich das Unternehmen im Herzen der Champagne. Das Unternehmen wurde zum Herzen der Familie und so wurden die Geschicke des Hauses von Generation zu Generation weitergetragen. Im Laufe der Zeit entwickelten sich gute Beziehungen zu den französischen Königshäusern und auch international machte sich Ruinart einen Ruf, von Russland bis in die USA waren die Champagner von Ruinart in aller Munde.

    Die Familie Ruinart pflegte gute Beziehungen zu der Familie Baron Philippe de Rothschild. So kam es dazu, dass im Jahr 1963 das Unternehmen erst durch Moet & Chandon übernommen wurde und dann später in den Luxus Konzern um Louis Vuitton Moet Hennessy eingegliedert wurde.

    Wie gliedert sich ein Traditionshaus wie Ruinart in einen grossen Konzern ein?

    Im Jahr 1963 übernahm der Konzern Louis Vuitton Moet Hennessy das Haus Ruinart. Die Familie Ruinart besitzt Rebflächen in der Champagne mit einer Grösse von 14 Hektar. Es werden pro Jahr gute 150.000 Flaschen hergestellt. Das macht die Marke Ruinart innerhalb des Konzerns zu einem eher kleinen Champagner Haus. Dem Konzern ging es aber nicht vorwiegend um Masse, das heißt den Verkauf von möglichst vielen Flaschen, sondern um das Wissen der Herstellung von Champagner aus jahrhunderte alter Tradition sowie aus einem Produkt, das weltweit bekannt ist durch seine außergewöhnlich hohe Qualität.

    Auch heute noch wird auf der Welt Ruinart Champagner geschätzt, weil er nur unter höchsten qualitativen Standards hergestellt wird.

    Welche Sorten von Champagner gibt es bei der Firma Ruinart?

    Wenn man sich eine Flasche Ruinart günstig kaufen möchte hat man die Wahl zwischen verschiedenen guten Champagnern. Entscheiden muss man letzten Endes selbst, denn es gibt von den jeweiligen Champagnern immer eine weisse oder eine rosé Variante. Der rosé ist immer ganz besonders, er wirkt einfach durch seine Farbe leicht und das ideale Getränk für einen lauen Sommerabend. Wir stellen einige der bekannten und klassischen Sorten von Ruinart Champagnern hier einmal vor.

    Der Ruinart Brut ist ein klassischer Champagner aus dem Hause Ruinart. Er ist sehr stilvoll und elegant und stellt den  Chardonnay in den Mittelpunkt. Es werden bei der Herstellung des Brut 40 % Chardonnay, 49 % Pinot Noir und 11 % Pinot Meunier genommen, um diesen besonderen Champagner herzustellen. Die Trauben des Chardonnay stammen aus den Bergen von Reims und der Cote de Blancs. Diese beiden Trauben sind die Grundlage der Cuvées, aus denen der Champagner gefertigt wird. Bei der Herstellung werden dann ca 25 % Reserverweine aus den letzten beiden Jahren hinzu gemischt. Der Rohchampagner wird dann in thermoregultierten Tanks gelagert, der für eine malolaktische Gärung von 9 Gramm pro Liter sorgt.

    Der Champagner schmeckt sehr frisch und spritzig, mit einem Aroma von weissen Früchten und Steinfrüchten wie Haselnuss und Mandeln. Bei den Champagne & Sparkling Wine World Championships wurde dieser Champagner mit der Gold Medaille ausgezeichnet. Wer sich eine Flasche Ruinart günstig kaufen möchte hat hier einen Champagner in der Hand, der sehr komplex und besonders ist und über eine sehr ausgefallene Perlage verfügt.

    Der Chardonnay ist für seinen besonders spritzigen Geschmack verantwortlich. Die ideale Trinktemperatur für ihn liegt zwischen 7 und 12 Grad Celsius.

    Ruinart Blanc de Blancs

    Bei der Herstellung eines Blanc de Blancs werden nur Chardonnay genommen. Sie kommen aus den Weinbergen direkt bei Reims vom eigenen Weingut. In der Nase erzeugt dieser Champagner feine Noten von Zitrusfrüchen und ein wenig Brioche sowie Mandeln und Minze. Lässt man den Champagner dann an der Zunge herab gleiten empfangen einen Aromen wie frische Früchte. Man hat den Eindruck, die Provence auf der Zunge zu spüren mit Nuancen von Nektarinen, Aprikosen und Mirabellen.

    Wenn man sich eine Flasche Ruinart günstig kaufen mag wie den Blanc de Blancs, kann man ihn nach dem Kauf noch gute drei Jahre lagern. Beim Verzehr sollte man bei diesem Champagner speziell auf die Perlage achten, denn sie ist bei Kennern und Liebhabern weltweit geschätst für den Blanc de Blancs.

    ruinart_champagner

    Möchte man ihn Gästen servieren kann man das sehr gut an einem Nachmittag machen, an dem man einen säuerlichen Kuchen wie solche mit Zitrone oder Grapefruit machen. Der Champagner weß sich gegen die leicht sauren und bitteren Geschmäcker gegenüber durchzusetzen.

    Ruinart Rose

    Der Rosé ist ein ganz besonderer Champagner, der Chardonnay mit Pinot Noir Trauben kombiniert hat, die sich beide in Spitzenlagen befinden. Dabei hat man in der Nase ein Aroma von roten Früchten, dominant dabei Kirsche, Erdbeere und Himbeere. Der Champagner ist fein ausbalansiert und verfügt über eine seidige Textur mit einem harmonischen Abgang. Wenn man sich eine Flasche Ruinart günstig kaufen mag von diesem rosé muss man schauen, dass man ihn bei einem Fachhändler erhalten kann, denn diese edle Sorte kann man weder in einem Supermarkt noch in kleinen Spirituosen Läden finden.

    Hat man sich eine solche Flasche gesichert kann man ihn noch weitere 5 Jahre lagern. Man sollte dies sogar tun, da der Champagner mit der Zeit noch an Aroma gewinnt. Eine andere Variante in der Farbe rosa ist der Brut Champagner. Auch bei ihm werden Chardonnay Trauben mit denen des Pinot Noir von Spitzenlagen vereint. Der Champagner hat eine sehr intensive Färbung, die man schon fast als granat bezeichnen könnte und hat ein Aroma von exotischen Früchten, wie Guajave und Litchi, aber auch von heimischen roten Früchten wie Erdbeere, Himbeere oder Kirsche. Dabei meint man, einen Hauch von Grapefruit und Minze zu schmecken.

    Beide rosé sind ein ganz besonderer Genuss, wenn es um die Verkostung von Ruinart hampagner geht.

    Die besten Angebote 2021

    Sortieren nach:

    10 1000