• Die besten Angebote 2021.
  • Top-Marken In großer Auswahl.

Asbach Uralt

Inhaltsverzeichnis

    Asbach Uralt: Wer kennt nicht den Slogan, den es jahrelang im deutschen Fernsehen gab „Wenn einem so viel Gutes wiederfährt das ist schon einen Asbach Uralt wert“ oder auch den „Im Asbach liegt der Geist des Weines“. Asbach Uralt ist einer der beliebtesten Cognac der Deutschen und das über Jahrzehnte.

    Aber wo kommt Asbach Uralt eigentlich her?

    Hugo Asbach wurde im Jahr 1868 in Köln geboren. Als er seine Lehre antrat unternahm er Reisen nach Frankreich. Dort lernte er die Kunst des Wein Brennens. Als er im Jahr 1892 wieder nach Deutschland zurück kehrte gründete er sein Unternehmen. Er suchte sich den Standort Rödesheim am Rhein aus und startete seine Produktion mit 2 Brennblasen. Als er verstarb erbten seine Söhne die Firma und sie führten Asbach Uralt weiter fort. Sie überschritten die deutschen Grenzen und machten ihn berühmt. Heute genießt man Asbach Uralt in 50 verschiedenen Ländern über den Globus verteilt und genießt dabei den Cognac, der nur aus den hochwertigsten Weindestillaten hergestellt wird. Deshalb ist der Standort Rüdesheim am Rhein perfekt, weil man sich dort mitten in den Weinbergen befindet.

    asbachuralt

    Wer also eine Flaschen Asbach Uralt günstig kauft hat ein Stück deutsche Geschichte in der Hand.

    Wir wird Asbach Uralt hergestellt?

    Die Herstellung von Cognac ist eine Profession für sich. Man nimmt Weine, die man brennt und dabei Wasser und Alkohol trennt. Dabei achtet man darauf, das man das Parfum des Weines mit in das Destillat übernimmt. Man bedient sich bei ihm des Raufbrand Feinbrand Verfahrens, das sehr zeitintensiv ist. Dabei wird der Wein in Brennblasen aus Kupfer destilliert, wobei der Wein auf der Hefe sitzt. Der Cognac wird zwei Mal gebrannt. Nach dem ersten Vorgang des Rauhbrandes hat der Asbach Uralt einen Gehalt von etwa 40 % Alkohol. Der zweite Brennvorgang, der Feinbrand genannt wird, ist der aufwändigere im Vergleich zum ersten. Dabei hat der Asbach Uralt dann einen Gehalt von etwa 75 % Alkohol. Das ist aber weiterhin erst der Feinbrand und nicht das Endprodukt. Er stellt nur die Basis dar, aus der dann der Cognac entsteht. Es gibt aber auch einen dritten Schritt, der allerdings den Firmengeheimnissen von Asbach Uralt unterliegt. Es ist ein Verfahren, in dem der Brand gereift und dann veredelt wird, so dass das Endprodukt nur noch einen alkoholischen Gehalt von ungefähr 38 % hat.

    Nun ist der Prozess der Destillation abgeschlossen und der Feinbrand wechselt seinen Ort. Er wird in den Schwarzwald nach Ottersweier verbracht, wo die Firma ihre Reifelager hat und das, was sie als Asbach Uralt Schatzkammer bezeichnet. Es gibt zwar gesetzliche Auflagen, wie lange ein Cognac reifen sollte, aber bei dieser Marke gibt man seinen Bränden wesentlich mehr Zeit. Sie ruhen in kleinen Fässern aus Limousin Eiche. Dabei gibt man ihnen alle Zeit, die sie brauchen, um ihre volle Reife zu erreichen und ihr Bouquet vollkommen zu entwickeln. Dabei reifen die Brände zwischen 2 und 4 Jahren.

    Die Limousin Eichefässer haben die Eigenschaft sehr große Poren zu haben. Dabei lassen sie viel Luft durch und der Feinbrand kann atmen und dabei reifen, was wichtig ist, damit er einen feinen Geschmack entwickeln kann. Bei diesem Reifeprozess entzieht der Feinbrand dem Holz die Farbstoffe und auch die Aromen, die in ihm sind. So verändert sich im Laufe der Zeit die Farbe des Feinbrandes und auch der Charakter des Geschmackes verändert sich.

    Eine eigene Küferei bei Asbach Uralt

    Asbach Uralt ist in Deutschland die einzige Brennere, die auch heute noch einen eigenen Küfer beschäftigt. Er stellt die Fässer her. Er ist einer der letzten, die es heutzutage noch gibt und bei der Marke beschäftigt er sich mit der Pflege und auch der Reparatur der Limousin Eichenfässer. Die großen Bottiche, die aus Spessart Eiche gefertigt wurden, unterliegen ihm ebenfalls. Bei der Fertigung von neuen Fässern nimmt man Limousin Eiche, die mehrere Jahr an der freien Luft gelagert wurde und sehr wertvoll ist. Der Küfer bindet sie ohne Zuhilfenahme von Leim oder Nägeln. Es geschieht rein über offenem Feuer. Dabei macht die Hitze und auch das Wasser das Holz geschmeidig. Danach wird der Reifen, der es zusammen gehalten hat abgeschlagen und in einem letzten Schritt wird die Nummer des Fasses und der Schriftzug von Asbach Uralt eingebrannt.

    Elemente, die die Tradition und Geschichte von Asbach Uralt repräsentieren

    Wenn man sich eine Flasche Asbach Uralt günstig kaufen konnte sollte man einmal mit einem offenen Auge schauen. Man wird erstaunt sein, wie viele Elemente es gibt, die traditionell sind und die Geschichte des Brands repräsentieren. Das Etikett auf der Flasche mit der geschwungenen Schrift ist das ursprüngliche Dokument, auf dem Hugo Asbach das Rezept für seien Asbach Uralt aufgeschrieben hat. Das geschah bereits im Jahr 1892 und wurde im Familienbesitz gehalten. Das rote Siegel wurde nur beigefügt, damit man zeigt, dass dies ein wichtiger Moment in der Firmengeschichte ist und weil es auch offizieller aussieht. Dabei ist in der Mitte des Siegels der Löwe zu sehen. Er ist das Wappentier der Familie Asbach. Hugo Asbach hat es sich ausgesucht, weil er seinen Mut zeigen wollte und damit ebenfalls zeigen wollte, dass sein Produkt Asbach Uralt stark ist und Kraft hat.

    Wer sich eine Flasche Asbach Uralt  günstig kauft hat ein Traditionsprodukt in der Hand, denn die Optik der Flasche hat sich über die Jahre nicht geändert. Es ist eine runde und schlanke Flasche, die aus einem klaren Glas gefertigt ist. So kann man die satte fast schon orange Farbe des Asbach Uralt sehr gut sehen. Der Verschluss ist unverändert ein Korken, der hochwertig ist und oben einen roten Kunststoff Deckel hat. Das A in dem Schriftzug Asbach Uralt ist grösser, rot und sehr schnörkelig verziert. Im Siegel auf der rechten Seite am Etikett unten ist der Schriftzug angebracht, der sagt „im Asbach ist der Geist des Weines“, des Slogans, der den Asbach Uralt zum beliebtesten Cognac in Deutschland gemacht hat.

    Wie schmeckt ein Asbach Uralt und wie trinkt man ihn am besten?

    Man hat sich eine Flasche Asbach Uralt günstig kaufen können und nun verköstigt man ihn. Man sollte ihn genießen, denn ein Cognac ist ein edler Brand und gerade bei Asbach Uralt legt man Wert auf Qualität und gibt den Dingen ihre Zeit. Und diese Zeit sollte man sich nehmen, auch wenn viele Jahre lang Asbach Uralt in Diskotheken und Bars als Szenegetränk galt. Wenn man ihn nur an die Nase hält kann man schon einen süßen Geruch wahrnehmen. Man hat eine leichte Holznote in der Nase und kann schon nur beim riechen den Umfang und die Ausgewogenheit des Congnacs erkennen. Man sollte ihn bei Zimmertemperatur trinken, damit sich die Aromen optimal entfalten können. Man schmeckt eine Süße, die sehr mild ist und fast schon an Honig erinnert. Man kann den Wein, aus dem der er gebrannt wurde, auf der Zunge deutlich spüren. Er schmeckt recht lange im Abgang und hinterlässt eine wohlige Wärme im Magen.

    asbach_uralt

    Es gibt viele Mixgetränke von Asbach Uralt, weil er gerne auf Parties, in Discos oder Bars getrunken wird. Dabei ist der Klassiker, ihn mit Cola zu trinken und man hat sich die verschiedensten Namen im Laufe der Zeit ausgedacht. Der Cognac harmoniert sehr gut mit dem Geschmack und der Süße der Cola. Man sollte sich aber wirklich einmal die Zeit nehmen und ihn pur verkosten.

    Die besten Angebote 2021
    10 1000

      Es wurden keine Produkte gefunden.