• Die besten Angebote 2021.
  • Top-Marken In großer Auswahl.

Macallan

Inhaltsverzeichnis

    Die Geschichte von Macallan: Wenn man sich eine Flasche Macallan günstig kaufen möchte dann wird man überrascht sein, dass dieser Whisky zu einem der ältesten gehört, die es im schottischen Hochland gibt.

    Es ist nicht genau überliefert, wie alt die Geschichte von Macallan tatsächlich ist, aber man geht davon aus, dass es weit bis ins Mittelalter reicht. Der Fluss Spey hat dem Ort Speyside seinen Namen gegeben. Zu dieser Zeit war Viehhaltung für viele Menschen ihr Einkommen und sie mussten mit ihrem Vieh eine Furt im Fluss suchen, damit sie ihn durchqueren konnten. Die Destillerie hatte ihren Standort also perfekt, denn die Viehhalter waren durstig und gute Kunden.

    macallan

    Das erste offiziell überlieferte Datum ist das Jahr 1824, als Alexander Reid ganz offiziell den Namen der Macallan Destillerie registrierte. In seiner Entwicklung wurde immer wieder der Besitzer gewechselt und im Jahr 1892 ging die Destillerie dann letzten Endes auf die Familie Kemp über. Seit diesem Jahr befindet sich die Destillerie in Familienhand und wird dort erfolgreich geführt. Im Jahr 1963 wandelte man das Unternehmen in eine GmbH um. Man achtete jedoch darauf, dass Firmenanteile im Besitz der Familie blieben, und das bis zum Jahr 1968. Zu diesem Zeitpunkt wurde das Unternehmen, was sehr erfolgreich agierte, an der Londoner Börse eingeführt. Dabei waren die Gründe der GmbH keineswegs, dass man mehr Geld machen wurde. Macallan wollte das Kapital nur schöpfen, um einen Kapitalstamm zu haben, der ausreichend war, um einen großen Vorrat der eigenen Spitzenwhisky zu schaffen, damit man in der Lage war, selbst individuelle Whisky herzustellen, die zu den anspruchsvollen Whisky der Premiumqualität gehörten.

    In der Vergangenheit hatte sich Macallan verstanden als Lieferant von Top Dressing für Premium Blends für andere Destillerien. Aber man fand, dass es Zeit war, dass die Destillerie auf eigenen Beinen steht und man einen eigenen Single Malt Whisky herstellen konnte, der sehr erfolgreich war. Sobald er auf den Markt kam erkannten Fachleute ihn als einen der besten Single Malt Whisky von Schottland an. Der Whisky war gereift bei Macallan. Man wusste, dass man einen Whisky von Premiumqualität in den eigenen Lägern hatte und entschied sich, dass man nun auch außerhalb von Schottland verkaufen wollte. Der erste Kundenmarkt war England, wo er in kürzester Zeit als der feinste Whisky von Spey bekannt wurde.

    Im Jahr 1996 ging Macallan an die Highland Distilleries Group plc über. Zu dieser Zeit gingen viele der kleinen Destillerien an dieses große Portfolio über, wobei der Whisky nicht in seiner Qualität einbüßte.

    Es werden bei Macallan jedes Jahr 5,5 Millionen Liter Whisky produziert.

    Macallan – ein schottischer Whisky geht um die Welt

    Wenn man sich eine Flasche Macallan günstig kaufen möchte dann kann man das mittlerweile in vielen Ländern rund um den Erdball machen. Das Whisky wird mittlerweile in über 25 Ländern verkauft. Dabei erfreut er sich in Großbritannien Platz drei der Premiummarken von Whisky. Weltweit rangiert der Whisky auf Platz 5. Deutschland ist ein Land, in dem der Whisky erst langsam populär wird und man hat gerade erst damit begonnen, den Markt der Premium Whisky in Deutschland zu attackieren.

    Die Lagerhäuser der Firma fassen 70.000 Fässer, die ihrer großen Zukunft entgegen sehen. Es sind insgesamt über 34,5 Millionen Litern an Whisky, die in diesen Fässer lagern. Bei Auktionshäusern überall auf der Welt werden die großen Whisky, die man bei Macallan viele Jahrzehnte gereift hatte, von Liebhabern und Sammlern von Spitzenwhisky verkauft. Dabei spricht man hier von wirklichen Premiums, denn bei Christies in London erzielte eine 60 Jahre alte Flasche Macallan den sagenhaften Preis von 12.000 britischen Pfund bei einer Auktion. Der 18 Jahre alte Whisky von Macallan wurde im Jahr 2000 bereits 220.000 Mal in einem Jahr verkauft.

    Lange schon ist Großbritannien nicht mehr der größte Abnehmer. Unter den Märkten sind die USA der größte, was erstaunlich ist, da die USA eigentlich eher als Liebhaber von Bourbon Whisky statt von Single Malt bekannt sind. Danach kommt Europa mit Italien und Frankreich an die Reihe. Aktuell ist Japan der Markt, der momentan die größten Zuwachsraten hat. Deutschland ist gerade erst dabei, den Whisky zu entdecken, ist aber vom Potential auch viel versprechend, weil man in Deutschland Wert auf Qualität und Sauberkeit legt und das Unternehmen einen weltberühmten Ruf von Spitzenqualität besitzt.

    Macallan I und Macallan II – was steckt dahinter?

    Wenn man sich schon mal eine Flasche Macallan günstig kaufen konnte wird man sicherlich über die Bezeichnungen Macallan I und Macallan II gestoßen sein. Der Hintergrund ist, dass bei Macallan nie alle Brennblasen gleichzeitig im Betrieb produzieren. Macallan I ist der moderne Teil der Anlage, in dem diese Produktlinie gefertigt wurde, Macallan II ist die metallische und nicht hölzerne Brennblase. Echte Fans von Macallan Whisky streiten sich regelmässig darüber und oft sagt man, dass die Macallan I Linie die wahre ist und alles andere nur Neukram.

    Die wahre Qualität von Macallan

    Wenn man einen Whisky der Spitzenklasse produzieren möchte muss man auch Rohstoffe der Spitzenklasse haben. Das sind in erster Linie Wasser und Getreide als die beiden Stoffe, mit denen jeder Whisky hergestellt wird. Eine Besonderheit bei Macallan ist, dass man keine Quelle hat, weil es in der Nähe keine oberirdischen Quellen gibt. Man fördert bei Macallan jeden Tag 150.000 Liter Grundwasser an die Oberfläche. Das ist allerdings auch rein das Wasser, was man für die Herstellung der Maische verwendet. Um die Anlage zu kühlen hat man einen separaten Anschluss, den man mit Wasser aus der Spey versorgt. Hier kann man bis zu 1 Millionen Liter am Tag fördern.

    Die Gerste bei Macallan ist Getreide aus regionalem Anbau. Man verbraucht jede Woche 500 Tonnen Gerste von 15 verschiedenen Farmen in Schottland und England. Seit dem Jahr 1952 verzichtet man allerdings auf eine eigene Mälzung. Die verschiedenen Anbieter liefern alles fertig an.

    macallan_whisky

    Im Gegensatz zu vielen anderen Firmen hat Macallan nur kleine Brennblasen. Dabei haben die Blasen auch kurze Brennhälse. Der Reflux ist bei dieser Art der Destillation sehr gering. Der fertige Brand ist dicht im Geschmack und sehr kompakt. Das Lyne Armes, das Rohr, durch das man den Dampf in den Kondensator bringt, ist mit einem spitzen Winkel versehen. Der Mittellauf bei der Herstellung ist sehr kurz mit seinen 2 Stunden. Das Produkt daraus hat einen Alkoholgehalt von 69 – 72 %. Es wird auch auf Farbstoffe verzichtet, was bei bielen anderen Whisky der Fall ist. Nur die Fässer, in denen Macallan gelagert wird, geben sie ihre Farbe ab.

    Bei Macallan weiß man wie bei allen anderen Herstellern von Whisky, dass es auch auf die Fässer ankommt, in denen man den Whisky lagert. Bereits seit den 1980 er Jahren setzte man bei Macallan deshalb auf Sherry Fässer. Über viele Jahre nutzte man gebrauchte Fässern aus Spanien, die stark zum Geschmacksbild beigetragen haben. Mittlerweile produziert man allerdings die Fässer selbst. Dabei hat man vor allen Dingen seine Lieferanten in den USA und in Spanien. Diese ist auch eine Firma, die auf Nachhaltigkeit setzt. Jede Eiche, die zur Produktion von Fässern bei Macallan gefällt werden muss, wird durch drei neu gepflanzte ersetzt.

    Wenn man also eine Flasche Macallan günstig kaufen kann ist man sich sicher, dass man zum einen einer der ältesten schottischen Whisky der Welt in der Hand hat, aber einen Whisky einer Firma, die auch an die Zukunft denkt und die Wälder erhalten möchte.

    Die besten Angebote 2021

    Sortieren nach:

    10 1000